NATURALEZA Y COSILLAS DE INTERÉS


ME GUSTA SENTIR LA NATURALEZA EN MI MANO.
M. A. BUENO

Recomiendo ver este blog en un PC, está dividido en dos partes:

- En la izquierda están las fotos.

- En la derecha tiene el enlace a otros dos bolgs (1 Naturaleza y el 3 dedicado a Huesca, a la Sierra de Guara, y cosillas de interés)

-También están algunos de mis vídeos, música, mapa mundial de los visitantes, etc.


Para ver esta web en el teléfono móvil, ir a la última foto, y debajo, pulsar en: VER VERSIÓN WEB.

-----------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------
-------------- B L O G nº 2 --------------

MIS AMIGOS ME LLAMAN EL "PASTOR" DE BUITRES

MIS AMIGOS ME LLAMAN EL "PASTOR" DE BUITRES
FOTOS - PHOTOS DEL PASTOR DE BUITRES

---------

---------

© copyright del autor

© copyright del autor
© copyright del autor

PASTOR DE BUITRES

PASTOR DE BUITRES
PASTOR DE BUITRES

FLORA Y FAUNA - FOTOS - PHOTOS

FLORA Y FAUNA - FOTOS - PHOTOS
FLORA Y FAUNA - FOTOS - PHOTOS

viernes, 18 de octubre de 2019

Cyanerpes Harry Church Oberholser, 1899 Türkisvögel, honeycreeper, танагры-медососы, nektarkrypare


Las aves del género Cyanerpes pertenecen a la familia Thraupidae.

Cyanerpes Harry Church Oberholser, 1899 Türkisvögel, honeycreeper, танагры-медососы, nektarkrypare

martes, 15 de octubre de 2019

Lasiommata maera Carl von Linné, 1758

La mariposa de la especie Lasiommata maera pertenece a la subfamilia Satyrinae.

WEB DE INTERÉS

Lasiommata maera Carl von Linné, 1758 lasiommata-maera, lasiommata, large wall brown, ariane, braunauge, rotsvlinder, буроглазка большая, osadnik kostrzewiec,   


lunes, 7 de octubre de 2019

viernes, 4 de octubre de 2019

MOSCA DEL OLIVO Bactrocera oleae Pietro Rossi, 1790 olive fruit fly,

Esta mosca de la especie Bactrocera oleae pertenece a al subgénero Daculus.

WEB DE INTERÉS

MOSCA DEL OLIVO Bactrocera oleae Pietro Rossi, 1790 olive fruit fly, mosca-de-l-oliva, mouche.del-olive, olivenfruchtfliege, mosca-delle-olive, mosca-da-azeitona, mosca-da-pliveira, mosca dell´olivo, mosca olearia, ذبابة ثمار الزيتون, 
 olijfvlieg,  

domingo, 29 de septiembre de 2019

Thalpophila vitalba Christian Friedrich Freyer, 1834

Esta polilla (moth) de la especie Thalpophila vitalba pertenece a la familia Noctuidae.

WEB DE INTERÉS

jueves, 26 de septiembre de 2019

Propylea quatuordecimpunctata Carl von Linné, 1758 ladybird,

Esta mariquita de la especie Propylea quatuordecimpunctata pertenece a la subfamilia Coccinellinae.

WEB DE INTERÉS

Propylea quatuordecimpunctata, mariquita-propylea-quatuordecimpunctata, ladybird, vierzehnpunkt-marienkafer, coccinelle--a-damier,  schaakbordlieveheersbeestje, kароўка чатырнаццацікропкавая, wrzeciążka-biedronka-wrzeciążka, четырнадцатиточечная коровка, wrzeciążka


miércoles, 25 de septiembre de 2019

HELMUT PRESSER

Helmut Presser me comunica lo siguiente:
Kroatien im Sommer
Da das Baden im letzten Urlaub etwas zu kurz gekommen war, davon brauchte ich noch mal meer. Wie schon oft, fuhr man also in den letzten Augusttagen ins nahe Kroatien, was trotz Sonntag nicht ganz staufrei vonstatten ging. Nach 680 km gibt es einem bekannten Schlafplatz, wo man auch ganz gut schnorcheln kann. Offenbar hatte sich die Stelle irgendwie im Internet verbreitet, es standen schon 12 Wohnmobile verteilt im Gelände, vorzugsweise junge Leute. Nicht, dass ich ihnen das nicht gönnte, nein, aber wenn das so weiter geht, wird die Ecke geschlossen oder es wird Eintrittsgeld verlangt. Nachts war es da übrigens schlappe 27° warm, zum Glück wehte ein kräftiger Wind vom Land her, man dachte fast an Bora.
Am nächsten Tag ging es dann etwas weiter nach Süden und via Fähre auf die wohl bekannte und schon lang nicht mehr besuchte Insel Rab. Da stand gleich ein Schild, dass wildes Campen verboten war, vorher gab es aber einen Weg der runter ans Meer führte. Baden, schnorcheln in kleiner Bucht, recht hübsch. Übernachtung problemlos (auch noch mal in der übernächsten Nacht). Es war nicht zu warm und es gab keine Mücken.
Am nächsten Tag ging es in die N-Ecke, wo schöne Sandbuchten warten, leider inzwischen schon von einigen Touristen mehr entdeckt. Aber man muss da einiges laufen, also halten sich die Menschenmassen auch um diese Zeit noch (oder wieder?) in Grenzen. Da es inzwischen fast windstill geworden war, waren die oberen 50 cm des Meeres schön erwärmt und man schnorchelte bei angenehmen Temperaturen. 33° Lufttemperatur ging eigentlich auch. Die Fische waren hier besonders zahm und neugierig. In der Gegend gab es auch ein Übernachtungsplätzchen, allerdings nicht ganz mückenfrei.
Dann wieder Bad und Übernachtung nahe der Fähre und am Tag darauf wieder zurück zum ersten Schlafplatz. Dort war diesmal kein Wind, in der Bucht lag überraschend kaltes Wasser auf dem wärmeren. Merkwürdig. Nachts dafür 26°.
Des Öfteren wurden natürlich Feigen geerntet, manchmal halbwilde Trauben. Eidechsen waren häufig, eine Schlange (Zornnatter?) lag mal beim Sonnenbaden. Gottesanbeterinnen gab es aus zwei Gattungen, verschiedenste Heuschrecken waren häufig, Schmetterlinge nicht allzu zahlreich. Herbstwendelorchis, Krokus und Zeitlosen hatten noch nicht ausgetrieben. Es war ja noch zu warm.
Auf dem Heimweg (Freitag) gab es reichlich Stau, vor dem Karawankentunnel scheint das um diese Zeit jeden Tag der Fall zu sein, wie schon beim Runterfahren zu sehen war.
Fazit: Sollte man öfters machen, auch als Kurzurlaub geeignet. Um diese Zeit und ohne Unterwasserkamera (nächstes Mal vermutlich mit) gab es bei der kurzen Zeit nur knapp 700 Bilder. Deshalb auch nur zwei Tafeln.

Und hier noch Florales und Faunistisches.
Nun ist erst mal Pause, Herbsturlaub gibts wegen Umzugs nicht.
Also schöne Weihnachten,
Helmut.

domingo, 22 de septiembre de 2019

Ocypus George Samouelle, 1819

Este escarabajo del género Ocypus pertenece a la tribu Staphylinini.

WEB DE INTERÉS



miércoles, 18 de septiembre de 2019

miércoles, 4 de septiembre de 2019